Nicht berücksichtigt

Eine Reihe von Vorschlägen haben wir in der Liste nicht berücksichtigt. Dies hat unterschiedliche Gründe. Wir führen hier die Vorschläge auf und erläutern kurz, warum wir sie nicht aufgenommen haben. Es besteht für die Vorschlaggeber dann die Möglichkeit ihre Beiträge einfach konkretisiert neu zu stellen. Wir veröffentlichen hier keine Beschimpfungen oder die Aufforderung zur „Entfernung“ einzelner Personen.

01.11.2019: Heizen und Feiern in Turnhallen
Türen und Fenster nur kurz öffnen zum Lüften und nicht stundenlang. Kabinen Partys mit Musik unterbinden. Abschaltung den Wassers und des Stromes ab einer bestimmten Uhrzeit.
Anmerkung: Wir können die Verärgerung über einzelnes Fehlverhalten verstehen. Da es sich jedoch nicht um einen konkreten Sparvorschlag handelt, können wir ihnen leider nicht berücksichtigen. Möglicherweise wäre eine direkte Ansprache von Auffälligkeiten oder der Kontakt zu den jeweiligen Sportvereinen hilfreich. Aufkünfte zu den Hallenbelegungen erhalten sie beim Geschäftsbereich Sport der Stadt Wolfsburg (05361 28-1822 oder sekretariat.sport@stadt.wolfsburg.de)

21.10.2019: Gewerbesteuer // Parkgebühren // Undurchdachte Bauten
Vorab: Wolfsburg gehört zu den Städten mit den höchsten Steuereinnahmen. VW schreibt 10% Umsatzsteigerung. Also Misswirtschaft des Rates und der Verwaltung? Es muss effizienter gewirtschaftet werden. Ein privates Unternehmen könnte sich solch eine Ausgabenführung  nicht erlauben. Vorschlag: Straffung der Verwaltung, Fachkraft für Unternehmungsführung den Haushalt und die Verwaltung überprüfen und beraten lassen. Praktischer Vorschlag für Einnahmen:  z. B. allgemeine Erhöhung der Parkgebühren. Besonders Parkplätze, wie am Reislinger Markt oder am Mühlengraben auch Theaterplatz, welche gern von Stadtgängern benutzt werden, mehr kontrollieren (bei Personalengpass Rentner würden gegen Unkostenvergütung dies übernehmen). Unqualifizierte Änderungen, wie z.B. gefährliche Straßenmarkierungen im Bereich Sparkasse Pestalozziallee oder schlechtdurchdachte und teure Bauten und Plätze wie Markthalle, Hollerplatz auch Phaeno mit Vorplatz hätte man viel Einsparungen vornehmen können. Es muss in Zukunft viel genauer auf die Auswirkungen hin geplant und durchgeführt werden.
Anmerkung: Leider stehen Umsatz und Gewinn von Volkswagen nicht im direkten Zusammenhang. Aufgrund des Dieselbetrugs hat Volkswagen große Rückstellungen gebildet, um entsprechende Strafzahlungen und Rechtsstreitigkeiten bezahlen zu können. Diese Rückstellungen sorgen für einen massiven Rückgang der Gewerbesteuer trotz guten Umsetzes bei Volkswagen. Eine grundlegende Misswirtschaft können wir daher nicht wahrnehmen. Über die Optimierungsmöglichkeiten möchten wir ja hier diskutieren. Die Idee der Parkgebühren an kleineren Plätzen haben wir aufgenommen.

21.10.2019: Verkehrsplanung – Kreisverkehre ersetzen Kreuzungen bzw. Ampeln
In anderen Ländern, wie beispielsweise Dänemark findet man sehr wenig Kreuzungen (mit Ampeln).  In Dänemark sind dafür sehr viele Kreuzungen auf Kreisverkehre umgestellt. Hier ist auch bei uns Einsparpotenzial zu erkennen, denn bei der Verkehrsplanung kann langfristig auf Kreisverkehre umgestellt werden. Dies spart Anschaffungs- und Betriebskosten von Ampel und verbessert den Verkehrsfluss, gerade zu kritischen Tageszeiten. Sicherlich ist auch die Zeit, der Lärm usw. monetär zu beziffern, welcher durch die täglichen Staus entsteht und so vermieden werden kann.
Anmerkung: Die vorgeschlagenen Maßnahmen sind für uns nur schwer in Zahlen zu fassen, daher werden wir ihren Vorschlag als Anregung für zukünftige Verkehrplanungen separat bei Übergabe der Sparvorschläge mit aufführen.

20.10.2019: Renaturierung der Aller verschieben
Nahe dem Schloss Wolfsburg soll die Aller für einen Millionenbetrag renaturiert werden. Ich weiß nicht, ob das Geld dafür von der Stadt oder aus anderer Kasse kommt, aber das kann in finanzschwachen Zeiten auch verschoben werden.
Anmerkung: Wir haben eine Anfrage gestellt, ob die Renaturierung im Rahmen durch die Kommune erfolgt oder Landesaufgabe ist. Sobald wir eine Rückmeldung haben, nehmen wir den Beitrag ggf. auf.

16.10.2019: Weiterbildung der Mitarbeiter bei Fremdanbietern
Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden auf Weiterbildungen bzw. Lehrgänge geschickt die nach den aktuellen Standarts und Notwendigkeiten nicht erforderlich sind. Dadurch entstehen erhebliche Kosten für z.B. Dozenten, Hotelübernachtungen, Spesen. Außerdem geht auch Arbeitszeit verloren.
Anmerkung: Bitte konkretisieren, um welche Fortbildungen bzw. Standarts es sich handeln soll. Wir können so leider nicht nachforschen.

16.10.2019: Eltern Taxi
Eltern die Ihre Kinder in die Schule fahren , und die Verkehrsregeln nicht beachten zur Zahlung bitten. Ich beobachte das schon lange wie die Eltern Taxis an der Grundschule am Drömling Standort Altstadt in Vorsfelde ihre Autos kreuz und quer parken und dann Ihre Kinder überdies Straße bringen bis in die Klassen , und dann noch ein Plausch mit anderen Eltern halten. So das der Bus oder andere Verkehrsteilnehmer Probleme haben .Mit diesem Geld kann man jedes Kind kostenlos mit dem Bus fahren lassen.
Anmerkung: Den Frust über Elterntaxis können wir nachvollziehen. Es lässt sich für uns jedoch keine Quantifizierung (was würde das für Mehreinnahmen bringen) schlussfolgern.

16.10.2019: Blitzer und Tempo 30 im ganzen Stadt Verkehr
In der Stadt und ihren Ortsteilen ein Tempo 30 einführen und mit mobilen Blitzern kontrollieren, das eingenommen Geld kann für den Ausbau von Radwegen genommen werden.
Anmerkung: Wir bitten um Verständnis, dass Blitzer/Tempolimits für uns nur schwer zu Quantifizieren sind. Bitte wenn möglich konkretisieren. Danke!

14.10.2019: Wo bleiben die Einnahmen
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wohne seit 60 Jahren in Wolfsburg. Seit es mal die grünste Stadt Deutschland war, ist jetzt ein haufen Dreck übergeblieben. Alle Grünanlagen in der Stadt sind ein Schandfleck. Der Park am Robert Koch Platz ist nur noch Peinlich, und das mitten in der Stadt. Was machen Sie mit den Millionen Steuereinnahmen? Man sieht in Wolfsburg garnichts. Wo bitte werden die Einnahmen investiert? Und dann kommen Sie noch mit einer Aktion Sparmaßnahmen? Wie unverschämt ist das denn?
Antwort: Sehr geehrter Herr XXX, vielen Dank für ihre Nachricht. Ich werde nicht auf die Thematik der Investitionen eingehen, da sich im Stadtbild in den letzten Jahrzehnten verschiedenes getan hat und es uns an dieser Stelle nicht darum geht, dies zu bewerten. Wir freuen uns gleichwohl, dass sie sich so sehr mit unserer Stadt auseinandersetzen und beispielsweise alle städtischen Grünanlagen kennen. Ich bin allerdings überrascht, dass sie uns Unverschämtheit unterstellen mit unserer Aktion. Gerne erkläre ich diese und die Hintergründe: Fakt ist, dass die Stadt ihre Ausgaben reduzieren muss und dort sollen Politik und Verwaltung nicht ausschließlich aus eigenen Ideen schöpfen, sondern wir fordern die Bürger*innen dieser Stadt dazu auf, konstruktive Vorschläge zu machen, um mitzugestalten und zu verhindern, dass falsche Prioritäten gesetzt werden. Wir als Stadtjugendring (wir sind, auch wenn es der Name suggeriert, nicht Teil der kommunalen Struktur) freuen uns über ihre konstruktiven Vorschläge. Ihr STJR-Team

13.10.2019: VfL Wolfsburg an Polizeikosten beteiligen
Der VfL Wolfsburg sollte an den Kosten für Polizeieinsätze besonders bei Risiko -Bundesligaspielen beteiligt werden.
Anmerkung: Die Polizei befindet sich in Landeshoheit, wird also nicht durch die Stadt Wolfsburg getragen. Daher haben wir diesen Beitrag nicht berücksichtigt.

13.10.2019: Absperrzäune Fußballspiel
An Phaeno, am ewigen aufbauen der Absperrungen zu jedem Fußballspiel, gleich Bäume oder Büsche auf die Inseln pflanzen dazwischen einmal einen Zaun.
Anmerkung: Über Zäune am Phaeno konnten wir leider nichts in Erfahrung bringen. Die Zäune auf dem Mittelstreifen der Berliner Brücke werden nach unseren Recherchen durch den VfL aufgestellt.