Verzicht auf Kunstwerkeankauf

Maßnahme: Ist es wirklich eine unverzichtbare städtische Aufgabe, moderne Kunst zu sammeln? Meines Wissens nach hat die Städtische Galerie einen Ankaufsetat von mehreren Zehntausend Euro jährlich. Statt jedes Jahr weitere Kunstwerke anzukaufen und die meisten davon ohnehin nur im Depot und damit für die Besucher nicht zugänglich einzulagern kann sich die Städtische Galerie doch darauf beschränken, ihre eignen Werke aus dem Depot zu zeigen und für wechselnde Sonderausstellungen Werke aus anderen Galerien, Museen, Künstlern und Privatsammlern auszuleihen statt sie zu kaufen. Auch wäre es möglich, Kunstliebhaber davon zu überzeugen entsprechende Stücke zu spenden oder ihre Stücke im Schloss kostenfrei auszustellen.

Geschätzte Einsparsumme: 50.000,– Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.